Berlin – Tag & Nacht

Das FanPortal!

Kurzportrait Berliner Börse und Devisenhandel erklärt

| Keine Kommentare

Die Berliner Börse

Die Berliner Börse ist eine Aktiengesellschaft und regionale Börse. Diese wurde bereit 1685 von Kurfürst Friedrich Wilhelm gegründet und gehört heute der Verein Berliner Wertpapierbörse e. V. Der Sitz der Berliner Börse befindet sich im Ludwig-Erhard-Haus.

Adresse: Fasanenstraße 85, 10623 Berlin

Telefon: 030 31109150

Web: http://www.boerse-berlin.de/

Öffnungszeiten:

Montag 08:00-20:00
Dienstag 08:00-20:00
Mittwoch 08:00-20:00
Donnerstag 08:00-20:00
Freitag 08:00-20:00
Samstag Geschlossen
Sonntag Geschlossen
   

Begriffsklärung Devisenhandel

Der Forex Handel ist heute auch Privatpersonen frei zugänglich. Interessenten, die am Devisenhandel teilnehmen wollen, benötigen für den globalen Handel lediglich einen funktionsfähigen Internetzugang und ein gewisses Grundwissen. Der Handel wird heute durch die zahlreichen Forex Broker im Internet entscheidend erleichtert, diese stellen neben einer Plattform für den Handel auch die entsprechende Software bereit. Das Grundprinzip des Devisenhandels ist relativ simpel. Durch die unterschiedlichen An- und Verkaufszeitpunkte von zwei Währungspaaren ergeben sich Kursunterschiede, die sich entweder zum Vor- oder Nachteil des Verbrauchers auswirken und für Gewinne oder Verluste sorgen. Auf den Kursverlauf nehmen beim Devisenhandel unterschiedliche Faktoren Einfluss. Neben dem gesamtwirtschaftlichen Einfluss sind die Kurse beim Devisenhandel auch von Politik und gesellschaftlichen und sozialen Veränderungen abhängig.

Bei der Auswahl des richtigen Forexbrokers sollten sich Interessenten nicht nur auf eine möglichst hohe Rendite bzw. einen möglichst hohen Gewinn fokussieren. Ebenso von Bedeutung ist die Seriosität des Anbieters und die Sicherheit, die der Forex Broker bietet. Neben einer modernen Datenverschlüsselung zum Zugriff sollte der Broker auch die sichere Ein- und Auszahlung ermöglichen. Gerade bei der Auszahlung erweisen sich nicht alle Broker als schnell und zuverlässig. Seriöse Broker werden reguliert und geben dies oft auch auf ihrer Internetseite bekannt. Nicht zuletzt sollten immer die Spreads beim An- und Verkauf berücksichtigt werden. Die Spreads stellen die Differenz zwischen An- und Verkaufskurs da, wenn diese zu einem identischen Zeitpunkt übereingehen würden. Durch die Spreads, oder Ordergebühren, liegt der Verkaufskurs immer unter dem Ankaufskurs. Bevor man sich als Neueinsteiger für einen bestimmten Anbieter entscheidet, sollte unbedingt ein Vergleich im Internet vorgenommen werden, dieser ist heute kostenfrei, zuverlässig und objektiv.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.