Berlin – Tag & Nacht

Das FanPortal!

Forex und die Devisengeschäfte

| Keine Kommentare

Bei dem Begriff Forex handelt es sich um eine Abkürzung. Genauer gesagt handelt es sich um den Forex Exchange Market. In der Regel erfolgt mit dieser Bezeichnung die Beschreibung des Handels auf dem Devisenmarkt. Verantwortlich für den Handel sind Spekulanten und Investoren. Dabei erfolgen die verschiedenen Handlungstätigkeiten direkt zwischen Teilnehmern wie Spekulanten und Investoren am Devisenhandel.

Es gibt die unterschiedlichsten Devisengeschäfte, die im Rahmen des Handels bei Forex zur Ausführung gelangen. Dies bezieht sich im engeren Sinn auf den Interbankenmarkt in Verbindung mit dem Eigenhandel und dem Kundengeschäft. Tätig werden Kreditinstitute im internationalen Bereich mit dem auf den Devisen liegenden Schwerpunkt. Dazu gehören zunächst die Devisenkassageschäfte. Es wird in diesem Fall ein Geschäftsabschluss getätigt, dem maximal nach zwei Bankarbeitstagen die Erfüllung der Ansprüche aus den Devisengeschäften auf beiden Seiten folgt. Bei den weiteren Geschäften im Rahmen des Devisenhandels handelt es sich um Devisentermingeschäfte. Erfolgt ein Geschäftsabschluss, so kann bis zum Erfüllungstag ein Zeitraum von bis zu drei Tagen vergehen.

Manchmal kann es bis zur Erfüllung ein, zwei oder sechs Monaten vergehen. Es spielt keine Rolle, ob sich während dieser Zeit eine Veränderung innerhalb der Kurssituation ergibt. An das, was beim Vertragsabschluss vereinbart worden ist, haben sich beide Parteien zu halten. Ferner gibt es die Devisenswapgeschäft, die eine Kombination von einem Termingeschäft mit einem Kassageschäft darstellen. Hierbei kommt es zu einem Tausch von einem Devisenkassakauf mit einem Devisenterminverkauf. Dieser Tausch findet ebenfalls in umgekehrter Reihenfolge statt. Zugleich erfolgt eine Vereinbarung eines Tauschs von zwei Währungen, die zu einem späteren Tag zurückgetauscht werden.

Komplettiert werden diese Geschäfte durch die Devisenoptionsgeschäfte, die eine Vereinbarung darstellen. Dabei wird einem Käufer von Optionen das Recht eingeräumt, einerseits Währungen zu einem bestimmten Kurs zu beziehen. Zugleich kann dabei ein bestimmter Zeitpunkt festgelegt werden. Der Bezug oder auch die Lieferung kann ferner innerhalb eines bestimmten Zeitraumes erfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.